Hilfsnavigation

INKB Gebäude Hindemithstraße
Volltextsuche
Seiteninhalt

Finanz- und Zahlenspiegel

Im Folgenden finden Sie Informationen zur Finanzierung, zu den Wirtschafts- und Leistungsdaten der INKB.

INKB - echtes Bürgereigentum

Die Ver- und Entsorgung einer Kommune sind als hoheitliche Aufgaben gebührenfinanziert. Als öffentlich-rechtliches Unternehmen arbeiten die INKB kostendeckend und nicht gewinnorientiert. Die eingegangenen Gebühren werden ausschließlich für die Aufgaben der Ver- und Entsorgung zur Deckung der Personal-, Betriebs- und Instandhaltungskosten sowie der Konzessionsabgaben, Straßenbenutzungsgebühren, Zinsen und Abschreibungen verwendet. Die entsprechend benötigten Betriebsanlagen sind damit gebührenfinanziert und echtes Bürgereigentum. Durch einen geprüften Jahresabschluss sind alle gebührenrechnenden Einheiten für den Bürger transparent.

Die Gebühren für Wasserverbrauch, Schmutz- und Niederschlagswasserentsorgung, Abfallbeseitigung und Straßenreinigung werden in regulären Abständen nach den Vorgaben des Kommunalabgabengesetzes neu kalkuliert und festgesetzt. Ziel der Kommunalbetriebe ist eine niedrige und kostendeckende Gebühr für die entsprechenden Aufgaben der Daseinsvorsorge.

Finanzspiegel - Überblick über das Wirtschaftsjahr

Die aktuellen Zahlen zum vergangenen Wirtschaftsjahr können Sie als Geschäftsdatenblatt zusammengefasst herunterladen.

Das Vermögen der Kommunalbetriebe besteht zu über 95 Prozent aus baulichen Anlagen wie Kanal- und Wassernetz sowie Wasserwerke, Abwasserpumpwerke, Fuhrpark oder Abfalltonnen, die langfristig genutzt werden.

Das Unternehmen verfügt über Eigenmittel von 133 Millionen Euro. Dies entspricht einer wirtschaftlichen Eigenmittelquote von circa 49 Prozent. Zusammen mit dem Fremdkapital von derzeit 137 Millionen Euro finanzieren wir unsere Anlagen der Wasserversorgung, der Entwässerung, sowie den Fuhrpark und die Mülltonnen. 

Die Gebühreneinnahmen und sonstige Erträge decken die Personal-, Betriebs- und Instandhaltungskosten, Konzessionsabgaben, Straßenbenutzungsgebühren, Zinsen und Abschreibungen.

Die Mitarbeiterzahl der Kommunalbetriebe hat sich in den Jahren seit Bestehen geringfügig verändert. Das Unternehmen beschäftigt im Durchschnitt 255 Mitarbeiter.

Aus den gesellschaftsrechtlichen Verpflichtungen gegenüber den Tochtergesellschaften beeinflussen Ausgleichszahlungen das Jahresergebnis der Kommunalbetriebe. Als Konzernmutter der INKB ist die Stadt Ingolstadt zur Leistung von  Verlustausgleichszahlungen verpflichtet. Zwischen den INKB und der Stadt Ingolstadt besteht in beide Richtungen Gewährträgerhaftung.

Zahlenspiegel Leistungsdaten

Über die aktuellen Zahlen zu den Anlagen und Leistungen der Wasserversorgung, der Stadtreinigung, der Entwässerung und des Fuhrparkes zum vergangenen Wirtschaftsjahr können Sie sich im aktuellen Geschäftsdatenblatt informieren.

Großes Bild anzeigen
Firmengebäude der INKB.
Großes Bild anzeigen
Dr. Thomas Schwaiger, Vorstand der INKB.

Ansprechpartner

Hindemithstraße 30
D - 85057 Ingolstadt
Karte anzeigen

Telefon: 0841/305-33 33
Fax: 0841/305-33 39
kontakt@in-kb.de
Nachricht schreiben
Adresse exportieren

Download zum Thema