Hilfsnavigation

INKB Gebäude Hindemithstraße
Volltextsuche
Seiteninhalt

Gebührenanpassungen zum 01. Oktober 2015

Zum 01. Oktober 2015 passen die Kommunalbetriebe die Gebühren der Ver- und Entsorgung an die dafür anfallenden Kosten an. Die Gebühren bleiben dann für die nächsten 4 Jahre stabil. Im nachfolgenden Text finden Sie dazu weitere Hintergrundinformationen. Die Kommunalbetriebe arbeiten dabei kostendeckend und nicht gewinnorientiert.

Anpassung der Trinkwasserverbrauchsgebühr

Die Neukalkulation der Wassergebühren ergab aufgrund gestiegener Investitionen in die Anlagen und das Verteilernetz der Trinkwasserversorgung eine notwendige Steigerung um 13 Prozent. So sanierten die Kommunalbetriebe den Hochbehälter Hallerschlag, ließen einen neuen Tiefbrunnen bohren und tauschten 30 Prozent mehr Wasserleitungen aus als in den Vorjahren.

Die letzte Anpassung der Trinkwassergebühren wurde zum 01.10.2009 durchgeführt.

Nachfolgend finden Sie die Auflistung der neuen Gebühren in Gegenüberstellung zu den alten Gebühren.

Die Gebühren setzen sich zusammen aus der Gebühr für den tatsächlichen Wasserverbrauch pro m3 und einer monatlichen Grundgebühr, die sich nach dem Durchflussnennwert des Wasserzählers richtet.

Verbrauchsgebühr Wasser           

 Wassergebühr

 ab 01.10.2018

vorher

netto   

1,26 €/m³

1,03 €/m³

 brutto (inkl. 7 % USt.)  

1,35 €/m³

1,10 €/m³

 

               

Grundgebühr Wasser (je Monat)

 

ab 01.10.2015

 

vorher

 

Durchflussnennwert des Wasserzählers

netto je Monat

brutto je Monat
(inkl. 7% USt.)

netto je Monat

brutto je Monat
(inkl. 7% USt.)

bis 5 m³/h

3,39 €

 3,63 €

3,00 €

3,21 €

bis 12 m³/h

 5,09 €

 5,45 €

4,50 €

4,82 €

bis 20 m³/h

 6,78 €

 7,25 €

6,00 €

6,42 €

bis 30 m³/h

 8,48 €

 9,07 €

7,50 €

8,03 €

je weitere 10 m³/h

 8,48 €

 9,07 €

   

bis 80 m³/h

   

45,00 €

52,20 €

bis 120 m³/h

   

75,00 €

87,00 €

bis 300 m³/h

   

210,00 €

243,60 €

[Grundgebühr Wasser pro Jahr ab 01.10.2018]

 

mit Nenndurchfluss

(Qn)


mit Dauerdurchfluss

(Q3)

Grundgebühr/Jahr

zzgl. USt

a Bis einschließlich 2,5m³/h bis einschließlich 4 m³/h 52,88 €
b bis einschließlich 6 m³/h

bis einschließlich 10 m³/h

79,40 €
c bis einschließlich 10 m³/h

bis einschließlich 16 m³/h

95,19 €
d bis einschließlich 15 m³/h

bis einschließlich 24 m³/h

105,77 €
e

bis einschließlich 40 m³/h

bis einschließlich 64 m³/h

264,88 €
f

bis einschließlich 60 m³/h

bis einschließlich 100 m³/h

528,84€
g

bis einschließlich 150 m³/h

bis einschließlich 250 m³/h

1.718,73 €
h über 150 m³/h über 250 m³/h 3.040,83 €
[Text2]
               

Allgemeine Informationen  zu den Gebühren und Beiträgen der Wasserversorgung finden Sie unter der Navigation Wasser, Gebühren und Beiträge

Neukalkulation der Schmutzwassergebühr

Die Schmutzwassergebühr kann auch für die nächsten 4 Jahre konstant gehalten werden. Die letzte Anpassung erfolgte hier 2011 auf 1,68 € je Kubikmeter Frischwasserbezug.

Schmutzwassergebühr

Die Schmutzwassergebühr richtet sich nach der verbrauchten Frischwassermenge laut Wasserzähler. Für die Gebühr fällt keine Umsatzsteuer an.

 

netto (die MwSt. fällt nicht an)
Gebühr bleibt zum 01.10.2015 gleich

Schmutzwassergebühr (je m³ Wasserverbrauch)

1,68 € pro m³

 

               

Weitergehende Informationen zu den Gebühren und Beiträgen der Entwässerung finden Sie unter der Navigation Entwässerung, Gebühren und Beiträge.

Anpassung der Niederschlagswassergebühr

Die Gebühr für die Ableitung von Niederschlagswasser muss ab 01.10. 2015 von 0,44 € je Quadratmeter abflusswirksame Fläche auf 0,59 € angepasst werden.
Dies machen zum einen der Anstieg der Betriebskosten aufgrund steigender Personalkosten und vermehrter Kanalsanierungen mit den Ziel der Fremdwasserreduzierung notwendig. Langfristiges Ziel dabei ist der Schutz unserer Wasserressourcen. Zum anderen wollen die Kommunalbetriebe ein Anreizmodell schaffen, dass das Niederschlagswasser vorwiegend versickert wird bzw. versiegelte Flächen zu verringern. Das Niederschlagswasser muss somit nicht über den Kanal einer unnötigen Reinigung in der Kläranlage zugeführt werden.

Die letzte Anpassung der Niederschlagswassergebühren wurde zum 01.10.2004 durchgeführt. Seit 1998 gibt es die gesplittete Abwassergebühr in Schmutzwasser- und Niederschlagswasser.

Nachfolgend finden Sie die Auflistung der neuen Gebühren in Gegenüberstellung zu den alten Gebühren.

Niederschlagswassergebühr

Das Niederschlagswasser wird nach der von den Grundstücken in den Kanal entwässerten Flächen berechnet. Für diese Gebühr fällt keine Mehrwertsteuer an. 

 

ab 01.10.2015

vorher

 

netto (die MwSt. fällt nicht an)

netto (die MwSt. fällt nicht an)

Niederschlagswassergebühr (je m² entwässerte Fläche)

0,59 € pro m²

0,44 € pro m²

 

               

Weitergehende Informationen zu den Gebühren und Beiträgen der Entwässerung finden Sie unter der Navigation Entwässerung, Gebühren und Beiträge.

Anpassung der Abfallgebühren

Die Abfallgebühren können aufgrund gefallener Entsorgungsgebühren zum 01.Oktober 2015 um 4 Prozent gesenkt werden.

Die letzte Anpassung der Abfallgebühren fand 2012 mit einer Senkung um 15 Prozent statt.

Nachfolgend finden Sie die Auflistung der neuen Gebühren in Gegenüberstellung zu den alten Gebühren.

Abfallbeseitigungsgebühren

Die Abfallbeseitigungsgebühren richten sich nach Größe und Anzahl der Restmülltonnen. Papier- und Biotonne werden ohne zusätzliche Gebühr bereit gestellt. Bitte beachten Sie, dass für jede Person auf dem Grundstück mindestens 15 Liter Restmüllvolumen zur Verfügung stehen muss.

Die Gebührensätze unterscheiden sich nach engerem Stadtgebiet und den Gebührensätzen für die eingegliederten Gemeinden.
Für die Gebühr fällt keine Umsatzsteuer an.

Gebührensätze für das engere Stadtgebiet

Restmüll Tonnengröße
(Volumen)

ab 01.10.2015

 

vorher

 
 

Gebühr je Monat

Gebühr je Jahr

Gebühr je Monat

Gebühr je Jahr

60 Liter

13,71 €

164,52 €

13,90 €

166,80 €

60 Liter mit Ermäßigung
für "Ein-Personen-Grundstücke"

11,22 €

134,64 €

11,40 €

136,80 €

90 Liter

19,14 €

229,68 €

19,55 €

234,60 €

120 Liter

24,56 €

294,72 €

25,20 €

302,40 €

240 Liter

46,26 €

555,12 €

47,80 €

573,60 €

1.100 Liter

204,63 €

2.455,56 €

212,37 €

2.548,40 €


Abweichende Gebührensätze in den eingegliederten Gemeinden (ohne Vorholservice)

Restmüll Tonnengröße
(Volumen in Liter)

ab 01.10.2015

 

vorher

 
 

Gebühr je Monat

Gebühr je Jahr

Gebühr je Monat

Gebühr je Jahr

60 Liter

10,85 €

130,20 €

11,30 €

135,60 €

60 Liter mit Ermäßigung
für "Ein-Personen-Grundstücke"

8,36 €

100,32 €

8,80 €

105,60 €

90 Liter

16,28 €

195,36 €

16,95 €

203,40 €

120 Liter

21,70 €

260,40 €

22,60 €

271,20 €

240 Liter

43,40 €

520,80 €

45,20 €

542,40 €

1.100 Liter

204,63 €

2.455,56 €

212,37 €

2.548,40 €

Eingegliederte Gemeinden ohne Vorholservice sind Etting, Ober-/Unterhaunstadt, Zuchering, Irgertsheim, Hagau, Brunnenreuth, Pettenhofen, Mühlhausen, Dünzlau, Gerolfing, Mailing.

               

Weitergehende Informationen zu den Gebühren der Abfallentsorgung finden Sie unter der Navigation Abfall, Gebühren.

Anpassung der Straßenreinigungsgebühren

Die Neukalkulation der Straßenreinigungsgebühren ergab eine Erhöhung der Gebühren. Zum einen macht dies der Inflationsausgleich, der seit 2004 aufgelaufen ist, notwendig. Zum anderen fallen jedoch auch die gestiegenen Personalkosten zu Buche. Dies betrifft vor allem die Reinigungsgebiete bzw. -klassen der Innenstadt (III G, IV G, VI G), da hier der Anteil an manueller Reinigung hoch ist.

Die Reinigungsgebühren der Klassen I und II wurden das letzte Mal 2004 geändert. Die Kehrklassen III G, IV G, VI G wurden mit Einführung der Vollreinigung der Innenstadt 2012 erstmals kalkuliert.

Nachfolgend finden Sie die Auflistung der neuen Gebühren in Gegenüberstellung zu den alten Gebühren.

Straßenreinigungsgebühren

Die Höhe der für ein Grundstück anfallenden Straßenreinigungsgebühr richtet sich nach den Straßenfrontmetern des Grundstücks und der gelisteten Reinigungsklasse. Für die Reinigungsgebühr fällt keine Umsatzsteuer an. 

Reinigungs-
klasse (RK)

ab 01.10.2015
Gebühr je Jahr

vorher
Gebühr je Jahr

Art

Reinigungs-
häufigkeit

I

2,78 €/Meter

2,20 €/Meter

Verkehrs-
straßen

1 x /Woche

II

5,56 €/Meter

4,40 €/Meter

Hauptverkehrs-
straßen

2 x /Woche

II G
(mit Gehweg)

10,02 €/Meter

7,90 €/Meter

Innenstadt

2 x /Woche

IV G
(mit Gehweg)

20,04 €/Meter

15,80 €/Meter

Innenstadt

4 x /Woche

VI G
(mit Gehweg)

30,06 €/Meter

23,70 €/Meter

Innenstadt

6 x /Woche

               

Weitergehende Informationen zu den Gebühren der Straßenreinigung finden Sie unter der Navigation Reinigung, Gebühren.

notwendige Gebührenanpassung

Die Aufgaben der Ver- und Entsorgung sind rein gebühren- und beitragsfinanziert. Die Höhe der Gebühren richtet sich nach den entstehenden Kosten u.a. für die Anlagen, den Fuhrpark, den betrieblichen Aufwand und den Personalaufwand.
Einen wesentlichen Anteil bei der Kostenkalkulation haben die Investitionen in die Anlagen, wie das Wasserversorgungsnetz, das Kanalnetz oder die Müllfahrzeuge und deren Instandhaltung sowie die Personalkosten.

In regelmäßigen Abständen prüfen die Kommunalbetriebe nach den Vorgaben des Kommunalabgabengesetzes ihre Gebührenkalkulation. Hier werden die Gebühren den tatsächlich entstehenden Kosten für die Ver- und Entsorgung über den kalkulierten Zeitraum von 4 Jahren gegenübergestellt und gegebenenfalls angepasst.

Die aktuelle regulär wiederkehrende Gebührenkalkulation ergab die Gebührenanpassungen 2015. Die genauen Ursachen für die Anpassung der einzelnen Gebühr finden Sie auf dieser Seite oben in den jeweiligen Textabschnitten. Die neu kalkulierten Gebühren zum 01.10.2015 bleiben bis 2019 bestehen.

Beispielberechnung für ein 4-Personen-Musterhaushalt

Um den Kostenrahmen der Gebührenänderung zu veranschaulichen, finden Sie nachfolgend die Berechnung für einen 4-Personen-Musterhaushalt mit durchschnittlichem Verbrauch. Die Gebühren für die Straßenreinigung wurde hier jedoch nicht berücksichtigt, da diese je nach Grundstück stark variieren.

Insgesamt kommen circa 40 Euro Mehrkosten im Jahr auf die Musterfamilie zu, ohne Berücksichtigung der Straßenreinigungsgebühren.

Die Musterfamilie ist wie folgt definiert:

4 Personen
40 m³ Trink-/Schmutzwasser je Person entspr. 160 m³/a
15 l Müllvolumen entspr. 60 l-Tonne
130 m² angeschl. Fläche Niederschlagswasser

Gebührensätze Trinkwasser Grundgebühr
Wasser
Schmutz-
wasser

Niederschlags-
wasser

Abfall
vorher 0,91 €/m³ 3,00 €/Monat 1,68 €/m³ 0,44 €/m² 2,26 €/l/a

ab
01.10.2015

 

1,03 €/m³

 

3,39 €/Monat

 

1,68 €/m³

 

0,59 €/m²

 

2,17 €/l/a

 

Belastung Trinkwasser Grundgebühr
Wasser
Schmutz-
wasser

Niederschlags-
wasser

Abfall
vorher 145,60 €/a 36,00 €/a 268,80 €/a 57,20 €/a 135,60 €/a
ab 01.10.2015 164,80 €/a 40,68 €/a 268,80 €/a 76,70 €/a 130,20 €/a
Differenz +´19,20 €/a + 4,68 €/a 0 + 19,50 €/a - 5,40€/a

neue Abschlagszahlungen

Mit der Gebührenänderung werden ebenfalls ab November 2015 die Abschlagszahlungen angepasst. Die für das kommende Verbrauchsjahr 2015/2016 neu berechnete Abschlagszahlungen finden Sie in ihrem Gebührenbescheid für das rückliegende Verbrauchsjahr 2014/2015, der Ihnen im Oktober 2015 zugestellt wurde. 

Was müssen Sie veranlassen?

Für den Fall, dass Sie uns ein SEPA-Lastschriftmandat erteilt haben, ändern wir den Betrag automatisch. Sie müssen nichts weiter veranlassen.

Wenn Sie die Abschlagszahlungen selber überweisen, passen Sie diese bitte zur nächsten Zahlung an den im Bescheid genannten Betrag an.

Ansprechpartner

(Innenstadt)
Mauthstraße 4
D - 85049 Ingolstadt
Karte anzeigen

Telefon: 0841/ 305-33 34
Fax: 0841/305-33 39
service@in-kb.de
Nachricht schreiben
Adresse exportieren
Bürgerservice
Hindemithstraße 30
D - 85057 Ingolstadt
Karte anzeigen

Telefon: 0841/305-33 34
Fax: 0841/305-33 39
service@in-kb.de
Nachricht schreiben
Adresse exportieren

Download zum Thema