Hilfsnavigation

Trinkwasserbehälter Im Wasserwerk
Volltextsuche
Seiteninhalt

Die Sperrmüllabholung der Kommunalbetriebe startet in die neue Saison

Die Ingolstädter Kommunalbetriebe teilen mit, dass nach der Weihnachtspause wieder ab dem 13. Januar angemeldeter Sperrmüll kostenlos abgeholt wird. Die Terminvereinbarung erfolgt einfach telefonisch unter Tel. 0841/305-37 77. Bis zu zweimal im Jahr kann dafür ein individueller Abholtermin bei den Kommunalbetrieben vereinbart werden. Die Bewohner von Wohnanlagen können über die Hausverwaltung eine Sperrmüllabholung anmelden lassen.

Sperrmüll ist Hausrat, der trotz zumutbarer Zerkleinerung nicht in die Abfall-tonne passt, z.B. Möbel und Polstermöbel (auch Matratzen), sperrige Einrichtungsgegenstände, Teppiche und PVC-Böden, zerlegte Metallteile und Metallkleinteile, sperrige Spielsachen, Fahrräder und Sportartikel, Gartenmöbel und alte Öfen. Ferner auch Elektrogroßgeräte wie Kühlschränke oder Waschmaschinen sowie Elektrokleingeräte (Radio, Föhn, Toaster usw.). Die angemeldeten Gegenstände müssen am vereinbarten Termin ab 7 Uhr auf dem Gehweg bereit stehen.
Nicht als Sperrmüll zählen unter anderem Bauschutt, Kleinteile, Renovierungs- oder Umbauabfälle (z.B. Türen und Fenster), Autoteile, Wertstoffe oder Problemmüll wie Altöl oder Lacke.

Ohne Wartezeit und auch kostenlos nimmt die Sammelstelle im Caritas-Markt am Carl-Benz-Ring 16-18 in Gaimersheim von Montag bis Freitag 9.00 bis 18.00 Uhr und Samstag 9.00 bis 16.00 Uhr Sperrmüll von Ingolstädter Bürgern an. Hier werden auch funktionsfähige und noch verwendbare Gebrauchtwaren angenommen und weiterverkauft.

Weitere Fragen beantworten gerne die Abfallberater der Kommunalbetriebe unter 0841/305-37 21.