Hilfsnavigation

Trinkwasserbehälter Im Wasserwerk
Volltextsuche
Seiteninhalt

Landwirt und Wasserversorger arbeiten zusammen

Dieses Jahr stehen die ausgesäten Pflanzen in Samholz in voller Blüte. Im Wasserschutzgebiet Buschletten bei Samholz ziehen der Landwirt Robert Wagner und die Ingolstädter Kommunalbetrieben an einen Strang. Sie möchten das Trinkwasser schützen und die biologische Vielfalt erhöhen. Für diesen Zweck nimmt der Landwirt einen Acker aus der landwirtschaftlichen Nutzung und sät auf dieser Ausgleichsfläche ein- und mehrjährige Blütenpflanzen an. Die von Robert Wagner verwendete Samenmischung mit einer Standzeit von bis zu fünf Jahren, bietet einen vielfältigen Lebensraum mit Nahrung, Deckung und Brutplätzen an. Das reichhaltige Blütenangebot der ausgesäten fußballfeldgroßen Bienenweide besteht aus ungefähr 40 Wild- und Kulturarten und soll zahlreiche Bienen, Schmetterlinge und Insekten versorgen. Durch die extensive Bewirtschaftung ohne Bewässerung und Aufarbeitung, werden der Boden und die wertvollen Trinkwasserressourcen nachhaltig geschont. Zusätzlich zu den ökologischen Effekten bereichert eine artenreiche Blühfläche die Landschaft.

Während der Brutzeit erhöhen diese Blühflächen den Artenreichtum von Vögeln, wobei besonders gefährdete Arten davon profitieren. Im Winterhalbjahr dienen sie als Deckung und Nahrungslieferant für Vogel und Niederwildarten.

Weitere Informationen zum Thema Wasserversorgung und Trinkwasserschutz sind unter www.in-kb.de/wasser zu finden.