Hilfsnavigation

Trinkwasserbehälter Im Wasserwerk
Volltextsuche
Seiteninhalt

Trinkwasser auch in diesen Gebäuden eingeschränkt nutzbar

Es sind zwischenzeitlich die Bewohner weiterer Wohngebäude in der Herschelstraße aufgefordert, das Trinkwasser derzeit nicht zu nutzen und jeden Wasserhahn zwei Stunden lang zu spülen.
Neben den bereits heute Nachmittag genannten Gebäuden (Herschelstraße 37, 38 und 40) werden die Maßnahmen vorsorglich auf sechs weiter entfernte Gebäude (Herschelstraße 28, 30, 32, 34, 35 und 36) ausgeweitet. Auch in diesen Gebäuden werden die Bewohner nun von der Feuerwehr mit Wasserkästen versorgt.

Das Gesundheitsamt Ingolstadt hat für die Nutzung des Leitungswassers in den betroffenen Gebäuden Folgendes angewiesen: Das Leitungswasser darf bis zur Freigabe durch das Gesundheitsamt nicht getrunken oder zur Zubereitung von Speisen genutzt werden. Für die neu hinzugekommenen Gebäude wird vorsorglich empfohlen das Wasser zum Duschen erst ab morgen früh wieder zu nutzen.
Die Freigabe des Leitungswassers für Trinken und die Zubereitung von Speisen in allen betroffenen Gebäuden kann frühestens Anfang nächster Woche erfolgen. Dann liegen die Ergebnisse der Beprobung vor.
Die Versorgungsleitungen werden durch die Kommunalbetriebe gespült, in den Wohnungen müssen die Anwohner jeden Wasserhahn für zwei Stunden laufen lassen, um auch das Leitungssystem im Gebäude ausreichend zu spülen.

Meldungen einer Störung der Wasserversorgung können unter 0841/80- 42 22 gegeben werden.