Hilfsnavigation

Trinkwasserbehälter Im Wasserwerk
Volltextsuche
Seiteninhalt

Verkehrsbehinderungen im Kreuzungsbereich Schiller- und Goethestraße

Aufgrund der fortschreitenden Kanalbaumaßnahme in der Schillerstraße richten die Kommunalbetriebe ab dem 2. November die neue Verkehrssicherung im Kreuzungsbereich der Goethestraße ein. Dafür verengen sie für circa drei Wochen die dortigen Fahrbahnen: Aus allen Richtungen kommend bleibt jeweils eine Fahrspur geradeaus befahrbar. Die Rechtsabbiegemöglichkeiten bleiben bestehen, wenngleich die Linksabbiegespuren gesperrt werden.

Die Rad- und Fußgängerwege werden entsprechend angepasst und alle Umleitungen großräumig mit Vorwegweisern ausgeschildert. Die INVG passt ebenfalls ihre Haltestellen und Routen entsprechend der geänderten Verkehrsführung an.

Im Rahmen des Kanalneubaus in der Schillerstraße öffnen die Kommunalbetriebe erneut die Baugrube im Kreuzungsbereich. Sie entfernen die für den Vortrieb des neuen Kanals in der Schillerstraße notwendige Überlauflaufleitung mit Pumpwerk. Diese musste eingebaut werden, um den Kanal in der Goethestraße während der Baumaßnahme weiterhin zu entwässern. Anschließend verbinden sie den neuen Kanal mit dem Kanalnetz.

Ab Mitte Januar 2022 arbeiten die Kommunalbetriebe im Einmündungsbereich der Eichendorffstraße in die Schillerstraße für circa acht Wochen weiter. Mit dieser letzten Bauphase schließen sie den Kanalneubau in der Schillerstraße ab.

Die Kommunalbetriebe verbessern zukunftsorientiert die Leistungsfähigkeit des öffentlichen Kanalsystems. Aus diesem Grund bauen sie in der Schillerstraße, parallel zum bestehenden Mischwasserkanal, einen zusätzlichen Kanal mit einem Durchmesser von 1,4 Meter und einer Länge von 330 Metern. Somit wirken sie einem möglichen Überstau, beispielsweise durch Abwasseraustritte aufgrund von Starkregenereignissen, entgegen.