Hilfsnavigation

Trinkwasserbehälter Im Wasserwerk
Volltextsuche
Seiteninhalt

Kommunalbetriebe fördern die Regenwassernutzung über Zisternen und Gartenbrunnen

Die Vereinten Nationen rufen jährlich am 22. März den internationalen Tag des Wassers aus. In diesem Jahr steht er unter dem Motto „Unser Grundwasser – der unsichtbare Schatz“. Mit diesem Jahresthema wollen sie weltweit die Menschen sensibilisieren, unser Grundwasser zu schützen.

In Ingolstadt unterstützen die Kommunalbetreibe diesen Aktionstag. Sie haben es sich zur Aufgabe gemacht, die wertvollen Grundwasservorkommen in Ingolstadt und Region zu schützen und zu bewahren. „Wir verfolgen das Ziel einer vorausschauenden Wasserwirtschaft. Damit wollen wir in Ingolstadt und der Region langfristig die Qualität und Quantität unserer Wasservorkommen sichern“, erklärt Dr. Thomas Schwaiger, Vorstand der Ingolstädter Kommunalbetriebe.

Als eine von verschiedenen Maßnahmen, fördern sie seit dem 1. März zusätzlich die Errichtung von Regenwasserzisternen mit einem einmaligen Zuschuss. Dieser wird in Höhe von hundert Euro pro Kubikmeter Behältervolumen, bis maximal 1000 Euro je Gebäudeobjekt ausgezahlt. Gefördert werden die Erschließung des oberflächennahen Grundwasserleiters durch Brunnen und die Errichtung von Regenwasserzisternen sowie der Bau daraus versorgter Anlagen zum Zweck der Betriebswasserversorgung von Haushalten und Betrieben im Stadtgebiet Ingolstadt.

„Gerade im Hinblick auf das Bevölkerungswachstum und den Klimawandel, müssen wir für nachfolgende Generationen die Wasservorkommen im Tiefenkarst schützen. Dafür investieren wir kontinuierlich in den Bau und Unterhalt unserer Infrastruktur, um vermehrt Wasser aus den oberen Grundwasserleitern verwenden zu können.“, so Schwaiger weiter.

Eine weitere Maßnahme für den Grundwasserschutz ist die Erschließung von zusätzlichen Quartärwasservorkommen im Wasserschutzgebiet. Deshalb bauen die Kommunalbetriebe einen neuen Flachbrunnen im Gerolfinger Eichenwald.

Als kommunaler Ver- und Entsorger kümmern sich die Kommunalbetriebe um eine sichere Trinkwasserversorgung genauso wie um eine sichere Abwasserentsorgung: 24 Stunden am Tag und 365 Tage im Jahr liefern sie bestes Trinkwasser vom Wasserwerk bis zu den Haushalten und leiten von dort das Abwasser weiter bis zur Zentralkläranlage Ingolstadt. Im Rahmen von Betriebsführungen auch für zahlreiche Gemeinden in der Region.

Fragen beantworten gerne die Mitarbeiter der Kommunalbetriebe unter 0841/305-3501.